CTL-LogoCTL Tattoo-Laboratorium
Zurück

Sprit-Sparen

1.Tipp: Fahrweise optimieren

- Start des Motors ohne Gaspedalbetätigung und nicht im Stand erst noch warmlaufen lassen (dies ist sogar verboten laut § 30 StVO und wird mit Verwarnungsgeld geahndet)

- Frühzeitiges Schalten in einen höheren Gang (bei 2000 U/min), vorher zügig mit 3/4 Gas beschleunigen

- Nicht zurückschalten, solange der Motor ohne zu ruckeln Gas annimmt.

 -Vorausschauend fahren, denn jede unnötige Betätigung der Bremse vergeudet Energie, beim heran rollen an eine Ampel die Motorbremswirkung nutzen

-Kein "Lückenspringen". Temperamentvoller Fahrstil kostet Benzin. Wer auf Autobahnen oder im dichten Stadtverkehr immer von einer in die nächste Lücke springt oder aufs Gaspedal drückt, um die grüne Ampel noch zu erreichen, hat kaum Zeitvorteil - braucht aber bis zu 30 Prozent mehr Sprit.

 

2.Tipp: Motor aus

Bei längeren Wartezeiten ab 20 Sekunden, wie Staus und Bahnschranken, Motor aus. Neuere Automodelle besitzen bereits eine automatische Start-Stopp-Automatik zur Reduzierung des Spritverbrauchs.


 3. Tipp Kurzstrecken vermeiden

Im kalten Betrieb verbraucht das Auto mehr Sprit, daher mehrere kleine Fahrten lieber kombinieren oder auf eine Alternative zum Auto umsteigen ( z.B. zu Fuß oder Fahrrad).

 

4. Tipp: Strom sparen

Je mehr Verbraucher, wie z.B. Sitzheizung, Radio und mehr, gleichzeitig laufen desto mehr Strom wird benötigt. Klar: man weiß, dass vorne im Motorraum eine Lichtmaschine über Keilriemen angetrieben wird – aber: "die läuft ja ohnehin immer mit". Wenn sie aber an Batterie oder Verbraucher mehr Strom liefern muss, dann erhöht sich ihr Drehwiderstand – der Verbrennungsmotor muss für den Antrieb also mehr Kraft aufwenden. Und das kostet letztendlich Sprit. Daher auch auf eine richtige Nutzung der Klimaanlage achten. Diese kann bis zu 2,1 l pro 100 km Mehrverbrauch bedeuten, je nach Modell und Einsatzbedingungen.

 

5. Tipp: Weg mit den Pfunden

Je mehr unnötiger Ballast im Auto mitgeführt wird, wie zum Beispiel Getränkekisten und anderer Kleinkram, desto höher der Verbrauch. 100 kg Gewicht ergeben bis zu 0,3 l pro 100 km Mehrverbrauch. Also ruhig mal einen „Frühjahrsputz“ durchs Auto starten, es lohnt sich.

Auch außen am Auto angebrachte Transportmöglichkeiten, wie Fahrrad-Träger und Dachboxen, erhöhen den Sprit-Verbrauch durch die verschlechterte Aerodynamik auf bis zu 40 % mehr. Daher, wenn möglich, die Sachen im Auto verstauen.

 

6. Tipp: Reifendruck regelmäßig kontrollieren

Die Bedeutung des korrekten Reifen-Luftdrucks wird häufig unterschätzt: Bei zu geringem Luftdruck wird die Seitenführung des Reifens schlechter, der Bremsweg verlängert sich, der Verschleiß ist höher. 

Gleichzeitig wirkt sich zu geringer Reifen-Luftdruck ungünstig auf den Kraftstoffverbrauch aus. Schon ein Minderdruck von 0,2 bar erhöht den Rollwiderstand und sorgt somit für unnötigen Mehrverbrauch (ca. 1 %) und Verschleiß. Den richtigen Reifendruck für ihr Auto können Sie entweder im Tankdeckel, der Fahrertür innen oder in der Bedienungsanleitung nachlesen.

 

7. Tipp: Mitfahrzentrale

Sollten Sie eine längere Strecke allein oder nur zu zweit zurücklegen und noch genügend Platz für weitere Mitfahrer haben, einfach die Mitfahrzentrale nutzen. Somit werden die Kosten für das Benzin aufgeteilt und sogar noch etwas für die Umwelt getan.

 

Quelle: ADAC, www.kfz.de 

16. Juli 2014. © CTL® Bielefeld GmbH

Wir bestimmen Qualität. Testen Sie uns!

RSS

Kontakt - Bielefeld

CTL® Bielefeld
Chemisch-Technologisches Laboratorium
Krackser Str. 12
33659 Bielefeld
Deutschland

Tel. +49 521 400 82 89 0
Fax. +49 521 400 82 89 29
E-Mail info@ctl-bielefeld.de